Universität Wien
Kinderbüro Universität Wien

Tagesablauf

07:45 − 09:00   Ankommen in der Kindergruppe
bis 09:30           Möglichkeit zur Vormittagsjause
09:30-11:45      Gruppenspiele, Singen, Turnen, Basteln, Kochen, Spielplatz bzw. andere Ausflüge ins Freie
12:00-14:00     Mittagessen, anschließend Ruhezeit
14:30               gleitende Nachmittagsjause
14:00 - 16:00   freies Spiel und Abholen der Kinder (Freitag bis 15:00)

Schwerpunkt:
Die Kinderbetreuung versteht sich als familienergänzende, pädagogische Arbeit und fokussiert auf das soziale Lernen in der Gruppe. Die Kinder werden angeregt ihre Umwelt zu erforschen und zu ergründen. Die Kinderbetreuung soll außerdem der Vorbereitung auf die Schule dienen. Größtmöglicher Freiraum zur individuellen Entfaltung und das Erleben und Erlernen von Rücksichtnahme im Umgang miteinander sind gleichermaßen bedeutsam.

Konzept

Einüben sozialer Kompetenzen
Die Bewältigung des Alltags erfolgt in Gemeinschaft, vom gemeinsamen Essen bis hin zu Spielen und Ausflügen. Soziale Kompetenz und individuelle Persönlichkeitsentwicklung sind gleichermaßen Fokus der Kinderbetreuung. Die Kommunikation und Kooperation zwischen den Kindern wird gezielt gefördert, aber auch die individuelle Kompetenz Entscheidungen zu treffen.

Klare einfache Gruppenregeln
Einfache Regeln werden Schritt für Schritt erlernt, um Grundlage zu einer harmonischen Gemeinschaftsbildung zu schaffen. Eine kindgerechte Konfliktbegleitung spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Forschen und Entdecken
Kinder sind ForscherInnen und EntdeckerInnen, sie erkunden von sich aus die Welt. Kinder brauchen oft Anregungen, sich mit der eigenen Umwelt zu beschäftigen und ihrem natürlichen Forschungsdrang nachzugehen. Aufgabe der BetreuerInnen ist es, Gelegenheiten zum Beobachten und Experimentieren zu schaffen, um damit den Forschergeist und die Neugier auf spielerische Weise zu fördern, beispielsweise mit Spielen zur Sinnesschulung.

Emotionale Zuneigung
Ein respektvoller Umgang mit den Gefühlsäußerungen der Kinder ist ein zentrales Anliegen im Betreuungsalltag. Voraussetzung ist ein Klima der Wertschätzung und des Anerkennens der Bedürfnisse und Interessen der Kinder.

Anregung zur Selbstständigkeit
Lebenspraktische Fertigkeiten werden Schritt für Schritt im Tempo der Kinder eingeübt. Die BetreuerInnen leisten Hilfestellungen, solange die Kinder diese Hilfe auch wirklich brauchen.

Förderung der Kreativität und motorischer Fähigkeiten
Beim Malen, Zeichnen und Basteln werden neue Werkmittel kennengelernt und neue Fertigkeiten erworben. Für Bewegung und Musikalische Förderung kann zusätzlich ein nahegelegener Turnsaal genutzt werden.

Ritualisierte Gestaltung des Tagesablaufs
Die täglich wiederkehrende Tagesstruktur soll den Kindern Sicherheit und Geborgenheit geben. So entwickeln die Kinder ein grundlegendes Vertrauen in den Betreuungsalltag.

Ziel der Kindergruppe ist es, dass sich die Kinder wohlfühlen, viel lachen und gerne in die Gruppe kommen!

Veranstaltungen